Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Steroidhormone – der Speicheltest und seine Vorzüge

 

Bisher erfolgten Bestimmungen der Steroidhormone für die dazugehörigen Diagnosen als Blutuntersuchungen im Labor. Dabei musste beachtet werden, dass die zu bestimmenden Hormone im Blut vorwiegend an Transporter-Proteine gebunden vorliegen, die sogenannten Sexual-Hormon-Bindenden Globuline (SHBG). Alle Steroidhormone sind lipophile Substanzen und können nur zu geringen Anteilen im Blut frei mit fließen. Doch die gebundenen Hormone sind nicht aktiv. Sie können ihre Funktion im Körper nicht erfüllen, die Transporter stören dabei.

Wer nun also eine Blutuntersuchung auf Steroidhormone durchführen lässt, der bestimmt die Gesamtheit aller im Blut vorliegenden Hormone, die aktiven, freien und die inaktiven an Transporter gebundenen. Wollte man ausschließlich die Konzentration der freien, aktiven Hormone im Blut bestimmen, so müsste in einer weiteren Untersuchung die Transporter-Menge gemessen und diese vom Hormonwert abgezogen werden. Viel einfacher – und genauer- ist dagegen die Bestimmung der Hormone im Speichel: Hier liegen von Natur aus nur die freien, aktiven Hormone vor. Eine Untersuchung des Speichels genügt und benötigt keine weiteren Bearbeitungen.

Der Speicheltest hat noch mehr Vorteile: Zuallererst ist natürlich keine Blutentnahme für die Bestimmung nötig. Der Patient kann selbst die Probe ganz einfach „abnehmen“. Dies ist bei Hormonen von großer Bedeutung, denn ihre Konzentration unterliegt starken Schwankungen. Da ist einmal der natürliche Menstruationszyklus der Frau, der je nach Regeltag andere Werte ergibt. Oder die Untersuchung des Stress-Hormons Cortisol, das jeden Tag einen bestimmten Rhythmus seiner Freisetzung (circadianer Rhythmus) zeigt und auf Umwelteinflüsse reagiert, um die Körperfunktionen daran anzupassen.

Um ein genaues Bild der Hormonlage zu bekommen und solche Rhythmen, Schwankungen und deren mögliche Unregelmäßigkeiten zu entdecken, sind immer mehrere Untersuchungen notwendig. Hier hat der Speicheltest klare Vorzüge. Die Patienten können die Speichelentnahme im Alltag ganz leicht nebenbei erledigen. Auch mehrfache Abnahmen an einem Tag  zu vorgegebenen Zeiten stellen kein Problem dar. In einer Speichelprobe sind die Hormone bei Raumtemperatur mehrere Tage haltbar.